Loading...

Blumengarten-Runde

Vélo

Leichte und abwechslungsreiche Rundtour durch den nördlichen Saarpfalz-Kreis.

  • Type Vélo
  • Difficulté Facile
  • Durée 2:27 h
  • Distance 34,7 km
  • Montée 97 m
  • Descente 97 m
  • Point le plus bas 221 m
  • Point le plus haut 283 m

Description

Vor allem die landschaftlichen Gegensätze aus den idyllischen Bliesauen, der Kreisstadt Homburg und den Wäldern bei Jägersburg charakterisieren diese fast vollkommen flache Radtour. Und bei Homburg-Beeden hat man wie schon bei der Adebar-Runde die Möglichkeit, freilebende Weißstörche zu beobachten.

Wir starten vom Parkplatz des Bexbacher Blumengartens aus und radeln am Waldrand entlang in Richtung Niederbexbach.

Gleich zu Beginn wird es landschaftlich sehr schön. Wir kommen am Wohnmobilhafen und am Segelflugplatz vorbei und genießen einen  herrlichen Rundblick über das Bliestal. Schon nach knapp 2 km stoßen wir auf den Saar-Nahe-Höhen-Radweg, der uns bis Limbach begleitet. Doch zuvor geht es hinter Niederbexbach traumhaft schön auf einem Dammweg mitten durch die blühenden Blieswiesen. In Limbach zweigen wir vom Saar-Nahe-Höhen-Radweg ab und folgen jetzt auf den nächsten 4,5 km dem Storchen-Logo der Adebar-Tour. Auf straßenbegleitenden Radwegen geht es durch den Ort und wir kommen an dem beschilderten Abzweig zum Limbacher Bahnhof vorbei. Erst am Ortsausgang kurz vor Altstadt treffen wir wieder auf die Blies.

Was für ein Radeln: Wunderschön schlängelt sich unser Radweg auf asphaltierten Wirtschaftswegen entlang des Flusses durch die idyllische Auenlandschaft. Wir rollen durch weite Wiesen fast wie von selbst und können die Seele so richtig baumeln lassen:  Genussradeln in seiner schönsten Form. Nach ca. 3 km kommen wir für ein kurzes Stück durch den Ortsrand von Homburg-Beeden, nur um gleich wieder in die schöne Wiesenlandschaft eintauchen zu können.

Die Fischerhütte Beeden liegt an einer baumumsäumten Weiheranlage. Im Außenbereich am Weiher laden Sitzplätze zum Verweilen ein. Die bewirtschaftete Hütte hat täglich (außer dienstags) ab 16 Uhr geöffnet. In dieser von Waldzügen umgebenen Wiesenlandschaft brütet
das saarlandweit einzige freilebende Weißstorchpaar. Von der groß zügigen Außenanlage aus hat man die Möglichkeit, die selten gewordenen Tiere zu beobachten.  Wir radeln noch etwa 1,3 km weite rauf der Adebar-Tour, bis wir bei Schwarzenbach auf den Saarland-Radweg treffen, der uns auf attraktiven Wegen über die Beeder Mühle entlang des Erbaches nach Homburg führt.

Mitten durch Homburg geht es hindurch und wir queren sogar die Fußgängerzone. Hier lassen ansprechende Plätze mit Brunnen, gemütlichen Lokalen, Cafés und vorzüglichen Restaurants das Bummeln und Verweilen zum Vergnügen werden.
Weiter geht es der Beschilderung des Saarland-Radweges folgend erst durch den Stadtpark, dann am Freibad vorbei und entlang des Naturschutzgebietes Reichersbach nach Sanddorf. Über eine kleine Kuppe hinweg (ca. 20 Höhenmeter) geht es durch den Ort nach Bruchhof. Wir queren die Hauptstraße, folgen der Wegweisung nach Jägersburg und kommen an den weitläufigen Waldwiesen des Homburger Königsbruchs entlang. Es folgt eine ca. 4 km lange ruhige und sehr schöne Waldstrecke über gut ausgebaute Wirtschaftswege bis nach Jägersburg. Am Ende des Schlossweihers, an dessen Ufer die Gustavsburg steht, verlassen wir den Saarland-Radweg und fahren jetzt in Richtung Kleinottweiler.

Unsere Route führt uns entlang des Brückweihers mitten durch das Naherholungsgebiet Jägersburg. Zu ihm gehören weitere kleinere Weiheranlagen, ein Wasserspielplatz und eine privatbetriebene Spielanlage mit Kleingolf, Wasser- und Landkarussel sowie mehrere Einkehrmöglichkeiten. Und wer mag, kann auf der großen Liegewiese mit Grillmöglichkeit die Picknicksachen auspacken oder im Fun Forest Abenteuer-Park durch die Bäume klettern. Nun folgt ein straßenbegleitender Radweg entlang der Bundesstraße bis nach  Kleinottweiler. Mitten im Ort zweigt unsere Route in Richtung Bexbach ab und wir kommen direkt an dem sehr radlerfreundlichen Hotel Hochwiesmühle vorbei. Über Ortsstraßen erreichen wir unseren Ausgangspunkt beim Bexbacher Blumengarten.

Hier befi ndet sich das saarländische Grubenmuseum mit Besucherbergwerk. Nach einem Spaziergang unter Tage empfiehlt sich ein Rundgang durch den Luxemburger Garten. Vergessen Sie nicht, mit dem Aufzug zur Aussichtsetage des Hindenburgturms in 40 Meter Höhe aufzufahren und genießen sie den Rundblick bis zur Rheinebene und den Vogesen. Ausklingen lassen kann man den Tag im Blumengartenrestaurant. Genießen Sie einen Platz auf der Terrasse mit Blick auf den exotischen Garten mit seinen geometrischen  Formen und dem großen Fontänebecken.

Bexbach
Blumengarten und Grubenmuseum


Fischerhütte Beeden
Raststation


Homburg
Altstadt, Schlossberghöhlen


Jägersburg
Naherholungsgebiet Jägersburger Weiher

Die leichte Rundtour führt größtenteils über asphaltierte und gut ausgebaute Wirtschaftswege abseits des Autoverkehrs. Die insgesamt
100 Höhenmeter verteilen sich über mehrere kleinere Steigungen und sind mit 34 km auch für Familien mit Kindern gut zu meistern.

- ADFC-Regionalkarte Saarland 1:75.000 ISBN 3-87073-291-1 - Topographische Karte 1:50.000 Saarland Saarland Radtourenplaner Kartenset mit den schönsten Radtouren im SaarRadland • Praktische Mappe mit 20 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat • Mit Maßstabkarten und detaillierter Routenbeschreibung 4.95 € / Stück

Retrouvez-nous sur