Loading...

Elstersteinpark

Stadtnaher Park zum Erholen

Der Waldpark befand sich ursprünglich im Besitz der Grafen von der Leyen und wurde 1828 an den Franzosen Gerdolle veräußert, der in St. Ingbert in unmittelbarer Nähe des „Elstersteines" eine Seifenfabrik besaß. Dieser Seifenfabrikant ließ 1835 am Rande des Waldes ein Herrenhaus errichten, das er 1843 zusammen mit dem Wald an die Familie Krämer verkaufte, die Besitzer des St. Ingberter Eisenwerkes. Im Jahre 1938 erwarb die Stadt St. Ingbert das Schlösschen Elsterstein und den dazugehörigen Park. Während des Zweiten Weltkrieges befand sich in dem ehemaligen Herrenhaus ein Kindergarten. Ab 1947 wurden die saarländischen Polizisten in dem Gebäude unterrichtet, das dann 1970 dem Neubau des DRK - Müttergenesungsheim weichen musste. Am Fuße des Parks befindet sich der Schafweiher mit zahlreichen Enten. Im Elstersteinpark wurden an verschiedenen Bäumen Informationstafeln aufgestellt, so dass ein eindrucksvolles Arboretum entstanden ist. Im Park wurden auch 2 Bouleplätze angelegt.

entrée libre
accès libre / toujours accessible

Carte

Indiquez ici votre adresse initiale

Donnez svp votre lieu de départ. Vous pouvez également préciser le nom et le no de rue permettant une calculation précise de la distance.

Retrouvez-nous sur